Brullsen verabschiedet den langen Winter mit einem schönen Osterfeuer

Der Brauch zu Ostern ein Feuer abzubrennen stammt aus alten Zeiten. Unsere Vorfahren glaubten so den Winter zu vertreiben. Dem Schein des Feuers wurde eine reinigende Wirkung zugesprochen. Er sollte die keimende Saat vor bösen Geistern schützen. Erst viel später wurde dieser Brauch von den Christen übernommen.

In Brullsen begann das Osterfeuer auch in diesem Jahr mit dem beliebten Stockbrotbacken für die Kinder. Erst mit Einbruch der Dunkelheit wurde dann das eigentliche Feuer entzündet. Aufgrund der Witterung waren in diesem Jahr wohl nicht ganz so viele Besucher wie in den letzten Jahren zu vermelden. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Vielen Dank an dieser Stelle unserer Feuerwehr. Die fleißigen Kameraden sorgten den ganzen Abend für Sicherheit und natürlich das leibliche Wohl so dass alle rundum zufrieden waren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*