Brullsen braucht 40% für Glasfaserausbau

Ab sofort ist auf der Homepage des Landkreises eine hausnummerngenaue Übersicht der mehr als 11 000 Adressen zu finden, die mit erster Priorität ausgebaut werden – immer unter der Voraussetzung, dass die Mindestquote von 40 % erreicht wird.

„Doch auch, wenn die gewünschte Adresse im ersten Schritt noch nicht dabei ist, lohnt sich unter Umständen eine unverbindliche Interessenbekundung“, so Bettina Remmert, Wirtschaftsförderin beim Landkreis Hameln-Pyrmont. Das entsprechende Formular gibt es online unter https://www.htp.net/glasfaser/hameln-pyrmont/

Weitere Informationen wird es für jeden einzelnen Ausbaubereich je nach Baufortschritt geben. Aktuelles und Termine werden rechtzeitig öffentlich sowie auf der Homepage – https://www.hameln-pyrmont.de/…/Digitalisie…/Glasfaserausbau – und auch über die kreisangehörigen Gemeinden bekannt gegeben.

Die Brullser Vereine gehen demnächst von Haus zu Haus um fürs den Ausbau zu werben. Für jede Unterschrift bekommen die Vereine Geld von htp. Dieses wird natürlich zu 100% für die Einwohner eingesetzt. Erste Ideen liegen schon vor.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*